Mittwoch, 15. Januar 2014

Landbrot

Die Brötchen waren so dermaßen lecker, dass ich mit den Rezepten weiter machen musste.

Also habe ich gestern mit der Zubereitung des nächsten Brots aus dem Kochbuch “Das Brotbackbuch” von Lutz Geißler begonnen.

Vor allem, weil ich gestern ein Päckchen mit einer Löffelwaage und Zutaten bekam. Warum habe ich eigentlich nicht schon lange eine Löffelwaage? Das Teil ist toll!

 

Landbrot

2014-01-15 13.56.35

Vorteig:
    155     Gramm  Dinkelmehl
    155     Gramm  Wasser
      1       Gramm  Frischhefe
   

Hauptteig:
                            Vorteig
    365     Gramm   Weizenmehl Type 1050
    155     Gramm   Wasser
      8       Gramm   Frischhefe
     10      Gramm   Honig
     10      Gramm   Salz

============================ QUELLE ============================
            Das Brotback-Buch von Lutz Geißler, Ulmer Verlag
            -- Erfasst *RK* 15.01.2014 von chinaauge --

Die Zutaten für den Vorteig vermischen, es muss nicht gleichmäßigIc
sein. 1 Std bei Zimmertemperatur (22-24°C) gehen lassen, dann ca 12
Stunden bei 4-6°C.

Den Vorteig und alle Zutaten für den Hauptteig mischen. 5 min auf
niederiger Stufe, 8-10 Minuten auf 2. Stufe kneten. Dann 1 Std
Stockgare bei Zimmertemperatur.

Danach kräftig auskneten. Mit dem Schluß nach oben in ein
Gärkörbchen geben. Weitere 1 1/2 Std bei Zimmertemperatur gehen
lassen. Auf Backpapier stürzen, 2cm tief über Kreuz einschneiden.

Backofen vorheizen auf 250°C. Mit Schwaden 10 min, dann Türe öffnen
und restlichen Dampf entweichen lassen. 25 min auf 210°C. Dann bei
250°C 10 min mit einem Spalt geöffneter Tür fertig backen.

 

Ich würde ja gerne wissen, wie das Brot am nächsten Tag schmeckt, aber das werde ich wohl nicht erleben. Heute jedenfalls hat es phantastisch geschmeckt. Eine knusprige Kruste und eine fluffig weiche Krume. Und lecker. Sagte ich das schon?

Ich habe allerdings meinen neuen Backofen und seine vielfältigen Funktionen noch nicht ganz im Griff, dass scheint im Moment schwieriger, als sich an ein neues Auto zu gewöhnen. Deshalb ist die Kruste ein bisschen dicker als sie sein sollte, andererseits mag ich das. Früher habe ich extra “Doppeltgebackenes” gekauft.

2014-01-15 13.58.58

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen